Direkt zum Inhalt springen

Schutz- und Hygieneplan zur Prävention gegen SARS-CoV-2

Für unsere Gäste haben wir folgenden Schutz- und Hygienplan erarbeitet, der sie insbesondere präventiv gegen eine Infektion mit dem Corona-Virus schützen soll und der den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entspricht.
 

Schutz- und Hygieneplan Wellenreiter

Anreise

  • Beim Gästeempfang sind grundsätzlich die Mindestabstände sicherzustellen. Die Anmeldung erfolgt nur durch eine Person. Auf das Händeschütteln ist zu verzichten.
  • Bei einer Bezahlung vor Ort ist eine Übergabe von Geld und Belegen über eine Ablage vorzusehen.
  • Vor und nach der Begrüßung sollten die Hände gewaschen werden. 

Gästeaufenthalt 

  • Durch Informationen in der Gästemappe werden die Hygiene- und Verhaltensregeln erläutert. Die komplette Gästemappe kann gereinigt werden (z.B. abwischbare Folien). 
  • Der Gast sollte zusätzlich Informationen über coronaspezifische wichtige Kontakte vor Ort (Ärzte, Apotheken, Gesundheitsamt, ggf. Taxi) erhalten.
  • Die Wäschepakete (Handtücher, Bettwäsche, Geschirrhandtücher ) sind bei mindestens 60°C gewaschen worden. 
  • Am Waschbecken wird ausreichend Flüssigseife bereitgestellt. 
  • Benutzte Taschentücher, Masken und Handschuhe sind angemessen zu entsorgen, indem diese in einem verschlossenen Plastikbeutel in der Restmülltonne entsorgt werden.
  • Einschätzung des Bundesinstitutes für Risikobewertung bei der Bereitstellung von Gegenständen in der Ferienunterkunft berücksichtigen: Es gibt derzeit keine Fälle, bei denen nachgewiesen ist, dass sich Menschen auf anderem Weg, etwa über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel oder durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Daher besteht aktuell keine Notwendigkeit, Gegenstände aus der Ferienunterkunft zu entfernen, damit sie nicht in Berührung mit dem Gast kommen. Es ist aber eine entsprechende Reinigung (siehe unten) notwendig. 
  • Fieber, Husten und Atemnot können Anzeichen für eine Infektion mit dem Coronavirus sein. Die betroffene Person sollte sich umgehend zunächst telefonisch zur Abklärung an einen behandelnden Arzt oder das Gesundheitsamt (www.rki.de/mein-gesundheitsamt) vor Ort wenden. Die telefonischen Kontaktdaten finden Sie in der Infomappe.
  • Sollte die Erkrankung mit dem Coronavirus bestätigt werden, gelten die RKI-Hinweise bei bestätigter Erkrankung (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Flyer_Patienten.pdf?__blob=publicationFile). Über die Anordnung einer Quarantäne entscheidet das Ordnungsamt, das dann auch über das weitere Vorgehen informiert. 

Abreise / Reinigung

  • Nach der Abreise des Gastes muss die Unterkunft sorgfältig gereinigt werden. Eine Orientierung an den Hinweisen zur Haushaltshygiene ist sinnvoll. Die wichtigsten Punkte werden nachfolgend beschrieben:

·       Für die Reinigung sind gängige Haushaltsreiniger zu verwenden. Antibakterielle Reinigungsmittel oder Putztücher aus dem Supermarkt bieten keine Vorteile. Desinfektionsmittel entfernen keinen Schmutz und ersetzen keine Reinigung. 

·       Flächendesinfektionsmittel können zusätzlich verwendet werden. Bei der Auswahl des Desinfektionsmittel ist auf folgende Bezeichnungen zu achten: „begrenzt viruzid“, „begrenzt viruzid PLUS“ oder „viruzid“. Sollte bei dem Gast eine Infektion mit dem Coronavirus bestätigt werden, ist es notwendig, entsprechende Desinfektionsmittel bei der Reinigung zu verwenden.

·       Besonders intensiv sind in der Ferienunterkunft Bad- und Toilettenoberflächen sowie häufig berührte Oberflächen (Türklinken, Fenstergriffe, Tische, Bettrahmen, Lichtschalter etc.) und häufig berührte Gegenstände (Reinigungsutensilien, Fernbedienung, Wasserkocher, Toaster, Herd, Kaffeemaschine, Kühlschrank etc.) nach der Abreise des Gastes zu reinigen. 

·       Wäsche wie Handtücher, Waschlappen, Bettwäsche etc. müssen bei mindestens 60°C gewaschen werden.

·       Das komplette Geschirr sollte im Geschirrspüler bei mindestens 60°C mit einem haushaltsüblichen Geschirrspülmittel gereinigt und getrocknet werden.

·       In geschlossenen Räumen kann die Anzahl von Krankheitserregern in der Raumluft steigen. Regelmäßiges Lüften dient der Hygiene und fördert die Luftqualität.



eingetragen am: 22.05.2020